Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel – Begegnung durch Beteiligung leichte Sprache

Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel - Begegnung durch Beteiligung.

Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel

Der Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel ist ein barriere-freier Ort. Hier können sich Menschen begegnen und austauschen. Bürger und Bürgerinnen können hier aktiv das Leben in der Stadt mitgestalten.

Zum Beispiel können sie eigene Angebote durchführen. Dabei können sie auch Unterstützung bekommen.

Für wen ist das Projekt?

Das Projekt ist für alle Bürger und Bürgerinnen aus Wolfenbüttel. Jeder kann hier seine Ideen für ein vielfältiges Leben in der Stadt erzählen.

Besonders Angebote für Kinder und Jugendliche
und Angebote für Frauen mit Migrations-Hintergrund
bekommen hier Unterstützung. Auch andere Vereine und Einrichtungen können hier offene und kostenlose Angebote für Alle machen.

Was passiert in dem Projekt?

Im Mitgestaltungspunkt können die Menschen der Stadt
zusammen kommen. Wir wollen hier mit Ihnen einen Ort der Begegnung schaffen. Dafür bieten wir kostenlos den Raum und Beratung für Projekte. Zum Beispiel können Sie hier diese Veranstaltungen machen:

  • Workshops
  • Schulungen
  • Netzwerk-Treffen

Die Veranstaltungen sollen aber immer für alle Bürger offen sein. Wir machen hier auch eigene Veranstaltungen nach Ihren Ideen und Vorschlägen.

Was habe ich davon?

Im Mitgestaltungspunkt können Sie aktiv eigene Projekte und Ideen gestalten.Damit können Sie die Begegnung von Menschen fördern.Dadurch wollen wir mehr Toleranz und Respekt für andere Menschen erreichen.

So soll das Leben für alle Menschen in Wolfenbüttel besser werden.

Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel - Begegnung durch Beteiligung.

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Vor Ort. Vernetzt. Verbunden.“, durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat über den AWO Bundesverband e. V. gefördert.

foerderer-logo_Kombilogo_Bundesprogramm
foerderer-logo_awo
foerderer-logo_hmswf

Wir brauchen Ihre Ideen! Machen Sie gerne einen Termin mit uns. Oder kommen Sie in unsere offene Sprech-Stunde: Dienstags von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mittwochs von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Jetzt Kontakt aufnehmen

    Wir sind gerne für Sie da

    Ihre Ansprechpartner vor Ort

    KWA_Avatar_Frau

    Steffi Elina Bischoff

    KWA_Avatar_Frau

    Christiane Widdrat

    Übersetzt und geprüft vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache © Lebenshilfe Braunschweig

    Sprechen Sie Deutsch? – Sprechen Sie Deutsch!

    Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Sprechen Sie Deutsch?

    Sprechen Sie Deutsch? – Sprechen Sie Deutsch!

    Im Projekt “Sprechen Sie Deutsch? – Sprechen Sie Deutsch!” konnten Migrant*innen und Geflüchtete im Rahmen eines Sprachtreffs und durch ehrenamtliche Betätigung die deutsche Alltagssprache lernen und anwenden.

    In lockerer Runde wurde sich auf Deutsch über dies und das unterhalten, die ehrenamtliche Tätigkeit sorgte für Kontakte zur Gesellschaft, Gesprächsstoff und ein Kennenlernen der Berufswelt in Deutschland.

    An wen richtet sich das Projekt?

    Das Projekt richtete sich an  Migrant*innen und Geflüchtete, die mindestens den A2 Kurs bestanden haben und ihre neu erworbenen Deutschkenntnisse aktiv anwenden wollten. Alle Altersgruppen, Herkunftsländer, Religionen und Geschlechter waren willkommen. 

    Interessierte Einheimische konnten auch gerne an den Veranstaltungen teilnehmen und die Gespräche bereichern. 

    Was passiert in dem Projekt?

    Migrant*innen und Geflüchtete haben wenig Gelegenheit die deutsche Sprache aktiv zu benutzen. In dem Sprachtreff wurde ausschließlich deutsch gesprochen und besonderer Wert auf das Erlernen der Umgangssprache gelegt. Auch freie Rede wurde gefördert. Die Gruppe tauschte sich über Erfahrungen aus, bekam Anregungen durch Vorträge und Besichtigungen und unterstützte sich untereinander.

    Ein Fokus lag auf der Förderung ehrenamtlichen Engagements der Teilnehmenden und ggf. dem Kennenlernen von beruflichen Alltagssituationen. Die Erfahrungen wurden an die Gruppe zurückgespiegelt und es entstand ein wertvolles Netzwerk.

    Was habe ich davon?

    Die Erfahrungen der Teilnehmenden waren sehr positiv. Sie freuten sich auf die Zusammenkünfte und trafen sich auch außerhalb des Kurses. Der aktive Wortschatz wuchs und damit auch das Selbstbewusstsein der Teilnehmenden. Mehrere Teilnehmer*innen haben wärend des Projektes einen festen Arbeitsplatz gefunden.

    Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Sprechen Sie Deutsch?

    „Ich habe ganz viele Freundinnen gefunden und ich fühle mich schon viel sicher mit meinem Deutsch”

    In 2023 haben ca. 250 Personen an dem Projekt teilgenommen und ihr Deutsch verbessert. Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V. und die Teilnehmenden haben dafür den Gemeinsampreis der Braunschweiger Zeitung erhalten.

    Neuigkeiten rund um das Projekt

    Sprechen Sie Deutsch? – Sprechen Sie Deutsch!

    Jetzt Kontakt aufnehmen

      Barrierefrei – Ich bin dabei! Rechte stärken – Vielfalt vernetzen

      Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Barrierefrei - Ich bin dabei! Rechte stärken - Vielfalt vernetzen.

      Barrierefrei – Ich bin dabei! Rechte stärken – Vielfalt vernetzen

      Barrierefrei – Ich bin dabei! Ist ein Projekt, dass ein vielfältiges Netzwerk aufbaut, um die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu stärken. 

      Wir möchten Personen mit Behinderungen dabei unterstützen sich für ihre Rechte einzusetzen.

      An wen richtet sich das Projekt?

      Das Projekt richtet sich an mehrere Zielgruppen, die gemeinsam das Netzwerk bilden: Personen mit und ohne Behinderungen, sowie deren Angehörige, Freiwillige, die sich für Rechte von Menschen mit Behinderungen engagieren möchten, Vereine, Initiativen und Institutionen, die in dem Themenfeld aktiv sind oder das Thema bei sich stärker einbinden wollen.

      Was passiert in dem Projekt?

      Wir treffen uns regelmäßig zu Netzwerktreffen. Bei diesen Treffen geht es um Vernetzung, Begegnung und Austausch. Außerdem werden gemeinsam Veranstaltungen, Workshops oder kleine Projekte geplant.

      Personen mit Behinderungen sind Experten in eigener Sache. Bei bei den Netzwerktreffen kommen unterschiedliche Ansichten und Bedürfnisse zusammen – wir diskutieren und entscheiden dann gemeinsam, welche Themen aktuell im Projekt bearbeitet werden sollen!

      Was habe ich davon?

      Wer an diesem Projekt mitwirkt, hat die Möglichkeit seine persönliche Note in das Projekt einzubringen, das Thema Inklusion und die Rechte von Menschen mit Behinderungen voranzubringen und selbst viel Neues zu lernen!

      Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Barrierefrei - Ich bin dabei! Rechte stärken - Vielfalt vernetzen.

      „Wenn ich schon nicht in die ganze Welt reisen kann, dann hole ich sie mir eben ins Haus”

      Das Projekt wird von Aktion Mensch gefördert.

      AktionMensch-185

      Gemeinsam geht es leichter als allein, denn von Inklusion profitieren alle!

      Jetzt Kontakt aufnehmen

        Wir sind gerne für Sie da

        Ihre Ansprechpartner vor Ort

        KWA_Avatar_Frau

        Steffi Elina Bischoff

        Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel – Begegnung durch Beteiligung

        Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel - Begegnung durch Beteiligung.

        Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel – ­Begegnung durch Beteiligung

        Der Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel ist ein barrierefreier Ort der Begegnung, des Austauschs und der aktiven Mitgestaltung von Bürger:innen für Bürger:innen aus Wolfenbüttel.

        Im Herzen der Stadt können Sie hier eigene Angebote durchführen und Unterstützung erhalten.

        An wen richtet sich das Projekt?

        Dieses Projekt richtet sich an alle Bürger:innen aus Wolfenbüttel, die Ideen haben, um das Stadtleben noch vielfältiger zu gestalten. Die Türen des Mitgestaltungspunktes stehen allen Interessierten offen – insbesondere werden Angebote für Kinder und Jugendliche sowie Frauen mit Migrationsgeschichte unterstützt.

        Auch Initiativen, Vereine und Institutionen können hier offene und kostenlose Angebote für Alle umsetzen.

        Was passiert in dem Projekt?

        Im Mitgestaltungspunkt wird Stadtgesellschaft aktiv gelebt! Gemeinsam mit Ihnen wollen wir einen Ort der Begegnung schaffen.

        Wir bieten dafür einen kostenfreien Raum, Beratung zur Umsetzung Ihrer Projektideen und organisieren eigene Veranstaltungen – nach Ihren Vorschlägen. Auch Vernetzung wird bei uns großgeschrieben!

        Es können offene Veranstaltungen – einmalig oder regelmäßig – in Form von Workshops, Seminare, Netzwerktreffen u. ä. durchgeführt werden.

        Was habe ich davon?

        Im Mitgestaltungspunkt können Sie aktiv eigene Projekte und Ideen gestalten, die die Begegnung von Menschen, die Toleranz untereinander und den gegenseitigen Respekt fördern und sich positiv auf das gesellschaftliche Leben in Wolfenbüttel auswirken.

        Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Mitgestaltungspunkt Wolfenbüttel - Begegnung durch Beteiligung.

        Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Vor Ort. Vernetzt. Verbunden.“, durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat über den AWO Bundesverband e. V. gefördert.

        foerderer-logo_Kombilogo_Bundesprogramm
        foerderer-logo_awo
        foerderer-logo_hmswf

        Ihre Ideen sind gefragt! Vereinbaren Sie gerne einen Termin oder kommen Sie in unserer offenen Sprechstunde vorbei:

        Dienstags von 9 bis 11 Uhr Mittwochs von 15 bis 17:30 Uhr

        Jetzt Kontakt aufnehmen

          Wir sind gerne für Sie da

          Ihre Ansprechpartner vor Ort

          KWA_Avatar_Frau

          Steffi Elina Bischoff

          KWA_Avatar_Frau

          Christiane Widdrat

          Mikroförderungen Samtgemeinde Elm-Asse

          Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt der Mikroförderungen in der Samtgemeinde Elm-Asse.

          Mikroförderungen Samtgemeinde Elm-Asse

          Die Mikroförderung ist eine unkomplizierte und damit niederschwellige Förderung von Projekten in der Samtgemeinde Elm-Asse zur Engagementförderung im Umfang von bis zu 500,00 €.

          An wen richtet sich das Projekt?

          Zuwendungsempfänger*innen für die Mikroförderungen sind natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts. 

          Somit dürfen z. B. Vereine, zivilgesellschaftliche Organisationen, Initiativen oder engagierte Einzelpersonen eine Mikroförderung beantragen. Die Projektideen müssen dem Anliegen der Engagementförderung bzw. der Bürger*innenbeteiligung dienen.

          Was passiert in dem Projekt?

          Um eine Mikroförderung zu beantragen, muss ein Antragsformular ausgefüllt werden. Dieses Antragsformular ist in der Freiwilligenagentur Elm-Asse vor Ort oder online hier erhältlich. Die Freiwilligenagentur Elm-Asse führt eine formale Vorprüfung durch, bevor anschließend eine Bürger*innenjury die Förderwürdigkeit beurteilt. Im Anschluss erhalten die Zuwendungsempfänger*innen ein Informationsschreiben zur Zu- oder Absage. Erst nach erhaltener Zusage darf mit der Umsetzung des beantragten Projekts begonnen werden.

          Kommen Sie mit Ihrer Idee gerne vorab für eine Beratung auf uns zu. Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Idee und geben Hilfestellung bei dem Antragsverfahren.

          Was habe ich davon?

          Die Mikroförderung stehen für die Region der Samtgemeinde Elm-Asse zur Verfügung und ermöglicht der Bevölkerung, Ideen für die Bereiche Engagementförderung und Bürger*innenbeteiligung zu verwirklichen.

          Beispiele von bereits geförderten Projekten

          Das Projektbüro Freiwilligenagentur Elm-Asse wird von der Stiftung Zukunftsfonds Asse gefördert.

          Mikroförderung Gemeinde Elm-Asse Freiwilligenagentur

          Die Mikroförderungen sind Bestandteil der Förderung des Projekts Freiwilligenagentur Elm-Asse, der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V. Wolfenbüttel und an die entsprechende Projektlaufzeit – zunächst bis zum bis zum 30.06.2025 – gebunden.
          Im Jahr 2023 wurden 32 Mikroförderungen beantragt.

          Neuigkeiten rund um das Projekt

          Mikroförderungen Samtgemeinde Elm-Asse

          Jetzt Kontakt aufnehmen

            Wir sind gerne für Sie da

            Ihre Ansprechpartner vor Ort

            FWA_Nele_Badeda

            Nele Badeda

            FWA_Christine Becker

            Christine Becker

            KWA_Avatar_Frau-scaled

            Anna Bussler

            Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

            Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel im Bundesprogramm "Demokratie leben".

            Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

            Unsere Demokratie muss jeden Tag neu mit Leben gefüllt werden, sie braucht Menschen, die sich für sie einsetzen. 

            Deshalb bildet die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V. gemeinsam mit dem Landkreis Wolfenbüttel eine Partnerschaft für Demokratie im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

            An wen richtet sich das Projekt?

            Die Freiwilligenagentur als Koordinierungs- und Fachstelle ist Anlaufstelle für alle Menschen, die Ideen zur Umsetzung der Programmschwerpunkte haben:

            • Demokratie fördern
            • Extremismus vorbeugen
            • Vielfalt gestalten

            Was passiert in dem Projekt?

            Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel lebt von der Mitwirkung und dem Engagement aller Beteiligten. Wir laden Sie daher herzlich ein, mit uns gemeinsam an einer lebendigen und offenen Gesellschaft zu arbeiten. Lassen Sie uns gemeinsam eine inklusive Zukunft gestalten, in der Respekt, Toleranz und Solidarität die Grundpfeiler unseres Zusammenlebens sind.

            Die Freiwilligenagentur berät als Koordinierungs- und Fachstelle alle Menschen, die sich mit den Themen des Bundesprogramms beschäftigen und hilft beim Stellen von „Demokratie leben!“-Anträgen.

            Was habe ich davon?

            „Unsere Demokratie lebt davon, dass sich möglichst viele Menschen beteiligen und die politischen Entscheidungen mittragen“, sagt Christiana Steinbrügge, Landrätin des Landkreises Wolfenbüttel, über die Arbeit der Partnerschaft. „Demokratie braucht Einmischung für bessere Entscheidungen, die unterschiedliche Sichtweisen und Erfahrungen berücksichtigen.“

            Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel im Bundesprogramm "Demokratie leben".

            „Unsere Demokratie lebt davon, dass sich möglichst viele Menschen beteiligen und die politischen Entscheidungen mittragen”

            Christiana Steinbrügge, Landrätin des Landkreises Wolfenbüttel

            Die Koordinierungs- und Fachstelle in der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel setzt das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ um und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

            Logo der Partnerschaft für Demokratie Wolfenbüttel
            Logo des Bundesprogramms Demokratie leben

            Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel hat seit ihrer Gründung im Jahr 2016 zahllose Bildung-, Kultur-, Begegnungs- und Medienprojekte gefördert oder selbst durchgeführt.

            Dazu zählen neben den Jugendprojekten auch die regelmäßigen Demokratietage und -festivals. Mehrere tausend Menschen konnten bisher auf diese Weise erreicht und in ihrem couragierten Einsatz für die Demokratie unterstützt werden.

            Neuigkeiten rund um das Projekt

            Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wolfenbüttel im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

            Jetzt Kontakt aufnehmen

              Wir sind gerne für Sie da

              Ihre Ansprechpartner vor Ort

              KWA_Avatar_Mann-scaled

              Axel Klingenberg