Online Gutes tun – Digitales Engagement verankern Leichte Sprache

Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Online Gutes tun - Digitales Engagement verankern.

Online Gutes tun

Mit unserem Projekt „Online Gutes tun“ konnten wir Ihnen zeigen: Ehrenamt kann sehr vielfältig sein. Zum Beispiel kann die ehrenamtliche Arbeit auch digital sein.

Also zum Beispiel am Computer. Wir haben mit verschiedenen Einrichtungen zusammen gearbeitet. Und so haben wir verschiedene Angebote für Ehrenamtliche geschaffen.

Das Projekt ist jetzt vorbei. Wir zeigen Ihnen trotzdem gerne:
So können Sie auch digital ehrenamtlich arbeiten.

Für wen ist das Projekt?

Bei einem digitalen Ehrenamt arbeiten Sie normalerweise
mit dem eigenen Smartphone, Tablet oder Computer.
Darum können Sie sich die Zeit auch selbst sehr gut einteilen.

Sie können selbst entscheiden: Wann möchte ich das machen? Wo möchte ich das machen?

Wichtig: Sie sollten sich selbst mit den Geräten und dem Internet gut auskennen.

Was passiert in dem Projekt?

Möchten Sie mehr über ein digitales Ehrenamt wissen?
Dann kommen Sie gerne für ein persönliches Gespräch in unser Büro.

Wir können Ihnen dann von den einzelnen Angeboten erzählen. Aber Sie finden viele Informationen auch in unserer Datenbank.

Was habe ich davon?

Die Ehrenamtlichen finden an dieser Art von Ehrenamt besonders gut: Sie können sich selbst die Zeit einteilen.

Eine Ehrenamtliche sagt:
„Ich sitze jeden Tag fast eine Stunde in der Bahn.
Da kann ich dann mit meinem Tablet einfach digital mitmachen. Ich habe einen langen Arbeitstag.
Aber so kann ich mich trotzdem ehrenamtlich einbringen.“

Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Online Gutes tun - Digitales Engagement verankern.

„Ich sitze zusammengerechnet täglich bestimmt so an die eine Stunde in der Bahn, da habe ich dann mein Tablet in der Hand und kann meinen Beitrag leisten.“

Das Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e. V. wurde gefördert durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

Deutsche Stiftung Engagement Ehrenamt

Das Projekt lief in der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2023.

Neuigkeiten rund um das Projekt

Online Gutes tun - Digitales Engagement verankern - Freiwilligenagenturen begeistern für digitales Engagement

Jetzt Kontakt aufnehmen

    Wir sind gerne für Sie da

    Ihre Ansprechpartner vor Ort

    KWA_Avatar_Mann-scaled

    Henry Brauns

    Übersetzt und geprüft vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache © Lebenshilfe Braunschweig

    Mikroförderungen Samtgemeinde Elm-Asse

    Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt der Mikroförderungen in der Samtgemeinde Elm-Asse.

    Mikroförderungen Samtgemeinde Elm-Asse

    Die Mikroförderung ist eine unkomplizierte und damit niederschwellige Förderung von Projekten in der Samtgemeinde Elm-Asse zur Engagementförderung im Umfang von bis zu 500,00 €.

    An wen richtet sich das Projekt?

    Zuwendungsempfänger*innen für die Mikroförderungen sind natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts. 

    Somit dürfen z. B. Vereine, zivilgesellschaftliche Organisationen, Initiativen oder engagierte Einzelpersonen eine Mikroförderung beantragen. Die Projektideen müssen dem Anliegen der Engagementförderung bzw. der Bürger*innenbeteiligung dienen.

    Was passiert in dem Projekt?

    Um eine Mikroförderung zu beantragen, muss ein Antragsformular ausgefüllt werden. Dieses Antragsformular ist in der Freiwilligenagentur Elm-Asse vor Ort oder online hier erhältlich. Die Freiwilligenagentur Elm-Asse führt eine formale Vorprüfung durch, bevor anschließend eine Bürger*innenjury die Förderwürdigkeit beurteilt. Im Anschluss erhalten die Zuwendungsempfänger*innen ein Informationsschreiben zur Zu- oder Absage. Erst nach erhaltener Zusage darf mit der Umsetzung des beantragten Projekts begonnen werden.

    Kommen Sie mit Ihrer Idee gerne vorab für eine Beratung auf uns zu. Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Idee und geben Hilfestellung bei dem Antragsverfahren.

    Was habe ich davon?

    Die Mikroförderung stehen für die Region der Samtgemeinde Elm-Asse zur Verfügung und ermöglicht der Bevölkerung, Ideen für die Bereiche Engagementförderung und Bürger*innenbeteiligung zu verwirklichen.

    Beispiele von bereits geförderten Projekten

    Das Projektbüro Freiwilligenagentur Elm-Asse wird von der Stiftung Zukunftsfonds Asse gefördert.

    Mikroförderung Gemeinde Elm-Asse Freiwilligenagentur

    Die Mikroförderungen sind Bestandteil der Förderung des Projekts Freiwilligenagentur Elm-Asse, der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V. Wolfenbüttel und an die entsprechende Projektlaufzeit – zunächst bis zum bis zum 30.06.2025 – gebunden.
    Im Jahr 2023 wurden 32 Mikroförderungen beantragt.

    Neuigkeiten rund um das Projekt

    Mikroförderungen Samtgemeinde Elm-Asse

    Jetzt Kontakt aufnehmen

      Wir sind gerne für Sie da

      Ihre Ansprechpartner vor Ort

      FWA_Nele_Badeda

      Nele Badeda

      FWA_Christine Becker

      Christine Becker

      KWA_Avatar_Frau-scaled

      Anna Bussler

      Online Gutes tun – Digitales Engagement verankern

      Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Online Gutes tun - Digitales Engagement verankern.

      Online Gutes tun – Digitales Engagement verankern

      Freiwilligenagenturen begeistern für digitales Engagement

      In dem Projekt „Online Gutes tun“ haben wir Angebote und Möglichkeiten auf die Beine gestellt, über die Sie eine neue und interessante Seite am Ehrenamt kennenlernen konnten – denn freiwilliges Engagement kann auch digital stattfinden! In Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Einrichtungen und Organisationen wurden Angebotsmöglichkeiten für Ehrenamtliche geschaffen.

      Aber auch nach dem Ende dieses Projektes vermitteln wir Ihnen gerne digitale Engagementmöglichkeiten!

      An wen richtet sich das Projekt?

      Da es sich bei den digitalem Engagement in der Regel um Tätigkeiten am eigenen Smartphone, Tablet oder PC handelt, ist die Zeiteinteilung sehr flexibel. Sie können dabei, je nach Aufgabe, selbst entscheiden, wann und wie viel Zeit Sie aufwenden und wo Sie ihre Tätigkeiten ausüben möchten. Da es sich um digitales Engagement handelt, sind gewisse Kenntnisse im Umgang mit technischen Endgeräten und meist auch dem Internet sehr nützlich.

      Was passiert in dem Projekt?

      In einem persönlichen Gespräch bei uns im Büro informieren wir Sie gerne über die einzelnen Angebote.

      Aber auch in unserer Engagementdatenbank finden Sie digitale Engagementmöglichkeiten.

      Was habe ich davon?

      Als klaren Vorteil nennen die Ehrenamtliche die zeitliche Flexibilität, die sie in ihrer digitalen Tätigkeit haben: „Ich sitze zusammengerechnet täglich bestimmt so an die eine Stunde in der Bahn, da habe ich dann mein Tablet in der Hand und kann meinen Beitrag leisten. Durch diese großartige Möglichkeit schaffe ich es, trotz langem Arbeitstag, mich ehrenamtlich mit einzubringen.“

      Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. unterstützt das Projekt Online Gutes tun - Digitales Engagement verankern.

      „Ich sitze zusammengerechnet täglich bestimmt so an die eine Stunde in der Bahn, da habe ich dann mein Tablet in der Hand und kann meinen Beitrag leisten.“

      Das Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e. V. wurde gefördert durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

      Deutsche Stiftung Engagement Ehrenamt

      Das Projekt lief in der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2023.

      Neuigkeiten rund um das Projekt

      Online Gutes tun - Digitales Engagement verankern - Freiwilligenagenturen begeistern für digitales Engagement

      Jetzt Kontakt aufnehmen

        Wir sind gerne für Sie da

        Ihre Ansprechpartner vor Ort

        KWA_Avatar_Mann-scaled

        Henry Brauns